ukraine g2f6351035 1280War die Situation auf dem Rohstoffmarkt schon vor Ausbruch des Ukraine-Konflikts schwierig, müssen für die nächsten Wochen weitere Lieferengpässe eingeplant werden. Ebenso muss mit noch kurzfristigeren Preissteigerungen durch die steigenden Rohstoff- und Energiepreise gerechnet werden.

Besonders prekär ist die Situation bei Kunststoffprodukten aus POM und PVDF. Dieses ist den weltweit gestiegenen Bedarfen geschuldet. Eine kurzfristige Entspannung ist hier leider auch nicht zu erwarten.

Wir bitten Sie daher ihren Bedarf frühzeitig an zu fragen, damit wir für Sie die Verfügbarkeit und aktuelle Preise abklären können.

Auf Grund der gestiegenen Frachtgebühren müssen wir leider die Kosten für den standardmäßigen Paketdienst-Versand von aktuell € 8,50 ab 01.04.2022 auf € 10,50 anpassen.

Bedingt durch die gestiegenen Kraftstoffkosten, ist leider eine generelle frachtfreie Anlieferung im Rahmen unseres Tourenplans nicht mehr möglich. Sprechen Sie bitte mit unserem Team, welche Kosten für Warensendungen mit unseren Fahrzeugen anfallen.

Ein weiteres großes Problem, mit dem wir und auch die Hersteller von Kunststoff- Rohrleitungssystemen und -Halbzeugen kämpfen, ist die rechtzeitige Vorbelieferung. Auf Grund fehlender LKW-Fahrer kommt es neben fehlenden Rohstoffen immer häufiger zu Lieferverzögerungen. Daher bitten wir Sie, in ihren Planungen auch längere Lieferzeiten zu berücksichtigen.

Neben unserem großzügigen Lagerbestand ist unser Team immer bestrebt, das gewünschte Material zum gewünschten Termin für Sie zur Verfügung zu stellen, damit Sie ihre Aufträge termingerecht erledigen können.

Wir bitten aber um Verständnis, dass in dieser, für uns allen herausfordernden Zeit nicht alles wie gewohnt machbar ist. Gerne suchen wir mit Ihnen nach einer geeigneten Lösung.

Go to top